Schueler

Spannende Angebote für Sprachtalente: An der SAL können Sie Sprache zu Ihrem Beruf machen.

Die Sprache zum Beruf machen

Sprachen Sprachen lernen verbinden viele Menschen vor allem mit Vokabeln büffeln und Verben konjugieren. Der Bereich der Linguistik bietet aber noch viel mehr: eine spannende Grundlage für vielfältige Berufsziele.

Gerold Brütsch-Prévôt

Gerold Brütsch-Prévôt

Die «SAL Höhere Fachschule für Sprachberufe» in Zürich wurde 1969 unter dem Namen «Schule für Angewandte Linguistik» gegründet. Ein Blick auf die damalige wie auch heutige Ausbildungsphilosophie zeigt, weshalb sich die renommierte Institution vor rund 50 Jahren für diese Bezeichnung entschieden hat: Obwohl hier verschiedenste Sprachberufe unter einem Dach gelehrt werden, ist es nicht die Sprache allein, die im Zentrum der Studiengänge der SAL steht, sondern vor allem auch der Fokus auf deren Anwendung. Der Zugang zu Konzepten der Linguistik findet hier nie nur auf der theoretischen Basis statt, sondern der Praxisbezug ist immer gegeben.

Drei Sprachberufsausbildungen im Teilzeitstudium

Wer beschliesst, sein sprachliches Talent beruflich zu nutzen, kann an der SAL zwischen drei Studiengängen mit einem auf die berufliche Praxis ausgerichteten Profil auswählen: Journalismus, Übersetzen sowie Sprachunterricht in der Erwachsenenbildung. Die Studiengänge sind als Teilzeitstudium angelegt und dauern im Normalfall sechs Semester. Den typischen SAL-Studenten, die typische SAL-Studentin gibt es dabei nicht.

Die SAL kann unmittelbar nach Abschluss der Sekundarstufe II oder zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt im Leben besucht werden. So verfügen die Studierenden über komplett unterschiedliche Backgrounds, es handelt sich etwa um Lehrabgänger/-innen mit oder ohne Berufsmatura, Maturandinnen und Maturanden, Personen, die nach der Uni eine berufliche Zusatzqualifikation erlangen möchten, Menschen, die nach längerer beruflicher Tätigkeit eine neue Herausforderung suchen, Wiedereinsteiger/-innen und viele mehr.

Schule

 

Studiengänge der SAL:

Journalismus/Corporate Publishing

Wie führe ich ein interessantes Interview? Was gehört alles in einen Bericht? Welche rhetorischen Mittel nutze ich, damit mein Beitrag die Radiohörerin oder den Online-Leser in den Bann zieht? Was macht den treffenden Kommentar aus? In diesem Studiengang lernen die Teilnehmenden die Medienwelt und ihre Anforderungen eingehend kennen und üben sich intensiv in journalistischer Praxis. Der Studiengang kann in fünf verschiedenen Varianten absolviert werden. Dies dient zum einen dazu, den Absolventinnen und Absolventen möglichst viele berufliche Optionen zu eröffnen; zum anderen wird den Studierenden auch ermöglicht, sich auf jene Arbeitsfelder zu konzentrieren, in denen sie sich besonders grosse Berufschancen ausrechnen.

Mehr Informationen

Übersetzen

Dieser Studiengang richtet sich an Personen, die mindestens eine Fremdsprache sehr gut beherrschen und Texte in ihre Muttersprache übersetzen wollen. Zur Auswahl stehen: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch und Bosnisch/Kroatisch/Serbisch. Das Fachübersetzen wird in den Bereichen Wirtschaft/Politik, Recht und Technik vertieft.

Mehr Informationen

Sprachunterricht (Erwachsenenbildung)

Der Studiengang «Sprachunterricht und Erwachsenenbildung» führt zu einem Lehrdiplom, das befähigt, Erwachsenen kompetent Sprachkenntnisse zu vermitteln – in Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache sowie in Fremdsprachen, die bereits auf sehr gutem Niveau beherrscht werden. Mit den Kursen in Methodik und Didaktik können zudem das SVEB-Zertifikat und/oder der eidgenössische Fachausweis als Ausbilder/-in sowie die fide-Zertifikate erlangt werden.

Mehr Informationen